Die Erstellung von Wärmebilder (Thermografie) bietet eine Möglichkeit die nachstehenden typischen Aufgabenstellungen zu lösen.

Typische Aufgabenstellungen:

  1. Untersuchung der Wandkonstruktion, GebäudehülleUntersuchung der Wandkonstruktion, Gebäudehülle
  2. Lokalisierung von Wärmebrücken
  3. Lokalisierung von Luftundichtigkeiten
  4. Lokalisierung von Durchfeuchtungen (Feuchteschäden, kritische Termperatur zur Vermeidung von Schimmelpilzbildung)
  5. Leckageortung
  6. Untersuchung vor und nach einer energetischen Gebäudesanierung
  7. Untersuchung im Neubau als Bauüberwachung
  8. Untersuchung auf Tierschäden (z. B. Mader)
  9. Montagefehler von Heizungen
Untersuchungsgegenstand (Beispiele):
  1. Gebäudehülle
  2. Heizungsanlage
  3. Heizkörper
  4. Fussbodenheizung
  5. Fenster,-laibungen (fehlende Wärmedämmung, Luftundichtigkeit)
  6. Trockbauwände (fehlende Wärmedämmung, Luftundichtigkeit)
  7. Haustür (Luftundichtigkeit)
  8. Flachdächer

Die Erstellung von Wärmbildern kann nicht einfach im "Vorbei-Gehen" gemacht werden, so wie es einige Energieanbieter oder Baumärkte anbieten. Um aussagekräftige Bilder zu erhalten sind u.a. folgende Parameter wichtig:

  • Innenraumtemperatur
  • Aussentemperatur
  • Information zum aktuellen Ist-Zustand
  • Aussenthermografie als Überblick
  • Innenthermografie 

Es ist immer notwendig eine Aussen- und Innentermografie durchzuführen, um ein detailliertes und aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten.